Hier wird über alles gebloggt...
Hier wird über alles gebloggt...



Hier wird über alles gebloggt...

  Startseite
    Dies und Das
    Gesundheit & Fitness
    Reisen
    Essen und Trinken
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/viciheld

Gratis bloggen bei
myblog.de





Verbraucherschützer warnen vor Bubble Tea

Es ist das neue Trendgetränk des Sommers: Bubble Tea. Das bunte Tee-Sirup-Gemisch ist vor allem bei Kindern und Jugendlichen beliebt. Doch die süßen Softdrinks bergen so manches ungesunde Geheimnis in sich.

Was ist Bubble Tea?

Das Getränk wird aus Tee und Sirup hergestellt, das beliebig mit Milch oder Joghurt verfeinert werden kann. Dann kommen noch die sogenannten „Bubbles“ dazu. Das sind bunte Perlen, die etwa erbsengroß sind und eine gummiartige Konsistenz haben. Je nach Geschmack können die Perlen mit Sirup gefüllt sein oder aus Tapioka, das aus der asiatischen Maniokwurzel gewonnen wird, bestehen. Nach dem Mischen im Bubble Tea-Shop darf dann kräftig durch den großen Strohhalm geschlürft werden.

Verbraucherschützer warnen vor Bubble Tea

Doch Verbraucherschützer warnen vor Bubble Tea, dem neuen Trend aus Asien. Erstens ist der Kaloriengehalt von bis zu 500 Kilokalorien pro 300-ml-Becher enorm. Zum Vergleich: das entspricht in etwa der 3-fachen Menge Kalorien einer Cola. Und zweitens gibt es keine ausreichende Kennzeichnungspflicht für die Inhaltsstoffe dieses Softdrinks. Da er als „lose Ware“ gilt, das heißt er wird erst im Laden gemischt, muss auch keine klare Kennzeichnung erfolgen. Oftmals wissen selbst die Verkäufer nicht, was alles in den Tee-Mischgetränken enthalten ist. Vor allem Aromastoffe, Konservierungsstoffe, Farbstoffe und Säuerungsmittel können gefährlich sein und allergische Reaktionen auslösen. Gerade für Kinder sind die bunten Klebe-Tees gesundheitsgefährdend, da sie sich an den Perlen verschlucken können. Außerdem kann das oftmals enthaltene Koffein bei ihnen zu Nervosität und Herzrasen führen.

Erneuter Anstieg der Fettleibigkeit befürchtet

Vor Kurzem ist auch die Fast-Food-Kette McDonalds auf den Bubble-Tea-Zug aufgesprungen. Nun befürchten Ärzte und Experten des Verbraucherschutzes, dass dieser Trend vor allem in Deutschland zum erneuten Anstieg der Fettleibigkeit beiträgt. Gerade da der Bubble Tea als Coffe-to-go für die junge Generation betrachtet werden kann, sind die Bedenken nicht von der Hand zu weisen.

21.6.12 16:15
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung